Titel :
Bali - 1000 Jahre Geschichte
Autor :
Thomas Moog
ISBN :
9783902964052
Verlag :
Preis :
26,00 Euro
Infos :
Konfrontiert mit der Frage nach der Geschichte ihrer Insel, vermitteln viele Balinesen den Eindruck, als hätte sich über Jahrhunderte kaum etwas geändert.

Es gibt jedoch Berge von alten Schriften, in Blätter geritzt, teilweise von Insekten zerfressen oder von der hohen Luftfeuchtigkeit angegriffen, die man in den Trümmern der königlichen Residenzen und Tempel gefunden hat: Hier sind Balis Geheimnisse versteckt, denn sie enthalten u.a. die historischen Aufzeichnungen der Inselbewohner.

Seit Hunderten von Jahren wurde die Geschichte der einzelnen Königreiche minutiös aufgeschrieben, in Form der so genannten Babad. Das sind Werke einer Art Hofberichterstattung, meist auf Altjavanisch und in balinesischer Schrift verfasst. Mittlerweile haben balinesische Schrift- und Sprachspezialisten die Texte ins Indonesische transkribiert. Unzählige Einzelteile liegen somit vor, doch haben es bis heute die eigenen Aufzeichnungen der Balinesen nicht geschafft, an eine breitere Öffentlichkeit - vor allem an eine westliche - zu gelangen.

Das vorliegende Buch ist ein erster Versuch, die Texte zu einem Ganzen zusammenzufügen und auf Deutsch zu übersetzen. Die Herausforderung bestand vor allem darin, die Originaltexte einerseits zu hundert Prozent zu über-tragen, andererseits sie in eine Chronologie einzubinden. Gleichzeitig war es notwendig, einige vielleicht unverständliche Textsequenzen zu erklären.

Zusätzlich dazu wurden kartografische Darstellungen erarbeitet, die sowohl der geografischen Lokalisierung der in den Berichten erwähnten Orte dienen, als auch einzelne innerbalinesische kriegerische Auseinandersetzungen zu visualisieren. Weitere optische Unterstützung für die LeserInnen bilden zahlreiche textrelevante Abbildungen sowie komplette Genealogien der einzelnen Königsgeschlechter.
Was in den balinesischen Babad tatsächlich kaum zu finden ist, sind Erwähnungen bezüglich der holländischen Kolonialmacht.

Umso spannender sind dafür die übrigen authentischen Schilderungen.